http://www.programmsocius.ch/sites/default/files/styles/fullwidth/public/Socius_Web_3.jpg

Angebot an Fahrdiensten

Die Projektgruppe Mobilität Socius hat eine Homepage „Mobilität im Sensebezirk“ erstellt. Darauf finden Menschen mit eingeschränkter Mobilität eine Übersicht über die im Sensebezirk vorhandenen Fahrdienste. www.sensemobil.ch

Alterskonzept angenommen

Die Delegiertenversammlung Gesundheitsnetz Sense hat das erarbeitete Alterskonzept einstimmig – d.h. mit 53 : 0 Stimmen – angenommen hat. Es waren Delegierte aus allen 17 Gemeinden vertreten. Damit hat das Projekt einen grossen Meilenstein erreicht.
zum Presseartikel

Wegweiser mit allen wichtigen Adressen

Der Verein Socius Kanton Schwyz hat einen leserfreundlichen Wegweiser mit allen wichtigen Adressen im Sozial- und Gesundheitsbereich des Kantons Schwyz erstellt. Der Wegweiser liefert einen aktuellen Überblick über alle im Kanton bestehenden Leistungsangebote und Leistungsanbieter und unterstützt die Fachleute bei der Suche nach Adressen.

Zurzeit sind die Adressen der Zielgruppe Seniorinnen und Senioren erarbeitet, die anderen Adressen folgen in Kürze.

Der Wegweiser ist auf unserer Website aufgeschaltet unter: www.socius-schwyz.ch/wegweiser.html

Veranstaltungshinweis: Socius-Frühstück: Kaffee & Können im Mai 2018

Die Kraft der Nachbarschaft
Im vertrauten Quartier bleiben, trotz altersbedingter Einschränkungen: das wünschen sich die meisten Menschen. Organisierte Nachbarschaftshilfe kann dazu einen Beitrag leisten. Die Stadt Bern hat im Stadtteil Mattenhof-Weissenbühl ein Pilotprojekt mit Freiwilligen aufgebaut. «Nachbarschaft Bern» stösst auf erfreuliche Resonanz und findet bereits Nachahmer. Neben dem Kompetenzzentrum Alter sind auch die Spitex und Kirchgemeinden beteiligt. Begleitend versucht die Quartierarbeit mit dem Projekt «Im Quartier zuhause», nachbarschaftliche Beziehungen in benachteiligten Quartieren zu stärken. Massnahmen ­wie ein Quartiertreffpunkt in einem ehemaligen Schulzimmer, ein Nachbarschaftsbüro in einem leerstehenden alten Kindergarten und ein Quartierwohnzimmer unter freiem Himmel sind in Umsetzung. Im Gesamten wird beabsichtigt, ein Unterstützungsnetzwerk für Ältere aufzubauen, zusammen mit weiteren Pflege-, Betreuungs- und Hilfsangeboten. Am nächsten «Socius Frühstück» berichten die Verantwortlichen aus der Bundesstadt über ihre Erfahrungen. Gerade, was die oft hürdenreiche Vernetzung von Akteuren der Altersarbeit betrifft, können sie mit Erkenntnissen aufwarten.

Termin:
Montag, 14. Mai 2018, Zürich
Info und Anmeldung

1. Schwyzer Gesundheitsforum „Gemeinsam besser vernetzt“

Am 25. Januar 2018 hat das erste Schwyzer Gesundheitsforum, organisiert durch den Verein Socius Kanton Schwyz, im Letzisaal in Rothenthurm stattgefunden. Rund 60 Politikerinnen und Politiker sowie Fachleute und Mitarbeitende aus dem Gesundheits- und Sozialwesen des Kantons Schwyz haben sich mit den aktuellen Entwicklungen im Gesundheits- und Sozialwesen befasst. Bote der Urschweiz, Januar 2018

Im Sensebezirk hat Vernetzung Tradition

Ob bei der Eröffnung einer neuen Demenzstation oder bei der Erarbeitung einer regionalen Altersstrategie: im Freiburger Sensebezirk spannen die Gemeinden alterspolitisch zusammen. Warum gelingt hier, was andernorts auf mehr Hürden stösst? weiter

Basel: Neue Infostelle hilft beim Älterwerden

Die neue Auskunftsstelle «Info älter werden» soll ältere Menschen an die richtigen Unterstützungsangebote vermitteln. 
www.bzbasel.ch/basel/basel-stadt/neue-basler-infostelle-die-ggg-hilft-beim-aelterwerden-131905620

Horgen: NZZ-Folio-Beitrag zu pflegenden Angehörigen

Die betagte Cordula Fuchs lebt eigenständig in ihrer Wohnung in Horgen am Zürichsee. Das ist nur möglich, weil ihre Tochter Rita sie im Alltag unterstützt. http://folio.nzz.ch/2017/november/nicht-ohne-meine-tochter

Schwyz: Porträt der Schwyzer Fachstellenleiterin Christine Rhein

Christine Rhein leitet seit dem Frühling 2017 die neue Fachstelle Verein Socius Kanton Schwyz. Die Gesundheits- und Präventionsfachfrau weiss aus eigener Anschauung, warum es bei der Versorgung älterer Menschen mehr Information und Koordination braucht. weiter

Bassersdorf: Neuer Wegweiser für Seniorinnen und Senioren

In Bassersdorf tragen viele Institutionen dazu bei, dass sich ältere Menschen wohl fühlen, in ein soziales Netz eingebunden sind und bei Bedarf auf professionelle Unterstützung zählen können. Auf vielseitigen Wunsch und mit Unterstützung durch das Förderprogramm «Socius -wenn Älterwerden Hilfe braucht» hat die Gemeinde Bassersdorf eine Angebotsbroschüre erstellt mit dem Ziel, die lokalen und regionalen Angebote besser bekannt zu machen. Der Wegweiser beschreibt die umfassenden Dienstleistungsangebote in knapper Form. Es finden sich darin nützliche Informationen und Tipps rund um... weiter

Seiten