Socius Frühstück

Zu den älteren Menschen hingehen

Ob Mahlzeiten- und Fahrdienste, Hilfe im Alltag oder Treffpunkte: In den meisten Regionen der Schweiz gibt es genügend Angebote für ältere Menschen, die zuhause leben. Doch wie erfahren die Älteren davon? Nicht alle können und wollen Anlaufstellen aufsuchen, um sich zu informieren. Manche scheuen sich auch, Hilfe anzunehmen. Da kann die sogenannte aufsuchende oder mobile Altersarbeit eine Lösung sein. Sie bedeutet, dort hinzugehen, wo die älteren Menschen sind: ins Quartier, in die Siedlung, an Anlässe und öffentliche Orte. Die Stadt Aarau und die Gemeinde Riehen BS wenden den vielversprechenden Ansatz neu an und nehmen damit am Programm Socius 2 der Age-Stiftung teil.

In Aarau läuft ein Pilotprojekt: Eine von der Stadt angestellte Fachfrau ist regelmässig in zwei sehr unterschiedlichen Quartieren präsent. In Riehen ist eine Siedlungs- und Wohnassistentin tätig. Sie hat ein Büro in der gemeindeeigenen Alterssiedlung. Am nächsten Socius-Frühstücksanlass berichten direkt Beteiligte von ihren Erfahrungen: die Riehener Siedlungs- und Wohnassistentin Irene Burri sowie aus Aarau die Koordinatorin des Fachbereichs Alter, Cécile Neuenschwander, und Kathrin Fachinger von der mobilen Altersarbeit. Sie sagen, wie sich die Nähe bewährt und wo sie an Grenzen stösst. Wie sie vorgehen, um bei der älteren Bevölkerung Vertrauen aufzubauen. Und auch: mit wem sie wie zusammenarbeiten

Zum Projekt Aarau
Zum Projekt Riehen

 

Kaffee & Können
Zur frühen Morgenstunde stellen Socius-Programmteilnehmende ihre Projekte vor, auch andere fortschrittliche Ansätze werden beleuchtet. Kompakt, praxisnah und als Inspiration für eigene Lösungen vor Ort. Mit Kaffee und Gipfeli, wie es sich für ein Frühstück gehört.

Montag, 14. November 2022, Zürich
Hotel St. Gotthard, Bahnhofstr. 87
Kosten: Fr. 30.–/Person
Anmeldung: Bis spätestens 4. November

Programm
8 Uhr Empfang, Frühstücksbuffet
8.30 Uhr Begrüssung
8.40 Uhr Referate und Diskussion
10 Uhr Ende der Veranstaltung